Lade Veranstaltungen

Kalender

August 2019

Donnerstag / 01.08.2019 / 18:00 UHR

„Wir wollen nicht, dass Willy Blum vergessen wird“

Bildungsforum gegen Antiziganismus, Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin

Am 02. August 1944, vor 75 Jahren, ermordeten SS-Leute die verbliebenen Sinti und Roma des sog. „Zigeuner-Familienlagers“ in Auschwitz-Birkenau. Im gleichen Jahr wird auch der Sinto Willy Blum, zu dem Zeitpunkt 16 Jahre alt, erneut nach Auschwitz-Birkenau transportiert und dort ermordet. Sein Schicksal und das seiner Familie versuchte die Historikerin und Autorin Annette Leo anhand von Akten und Erzählungen zu rekonstruieren. Sie veröffentlichte die Lebensgeschichte(n) unter dem Namen „Das Kind auf der Liste“. Mit dem Titel spielt sie darauf an,…

weiterlesen

Oktober 2019

Donnerstag / 17.10.2019 / 17:00 UHR

A better NETwork for Sinti and Roma

Bildungsforum gegen Antiziganismus, Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin

Background of the training: Digital technologies are reshaping society. On the one hand, racist ideologies, antigypsyism, right-wing populism and hate speech have found fertile ground in our social media landscape and are growing stronger. On the other hand, these same technologies allow for better networking, help mobilization and empowerment of minorities, for sharing experiences and organizing political power. Objectives of the training-course are: The training-course aims to build capacity of Roma and non-Roma educators and youth leaders and their youth…

weiterlesen
Montag / 21.10.2019 / 19:00 UHR

„Deutschland rechts außen“ – Vortrag und Diskussion mit Matthias Quent

Bildungsforum gegen Antiziganismus, Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin

Kurz vor der Landtagswahl in Thüringen haben wir Matthias Quent eingeladen, sein Buch „Deutschland rechts außen“ bei uns vorzustellen und darüber ins Gespräch zu kommen. In dem kürzlich erschienenen Band analysiert der Rechtsextremismusforscher kenntnis- und faktenreich, wie Rechtsradikale seit Jahrzenten daran arbeiten, die Gesellschaft und die Politik zu verändern. Dadurch wächst der Hass, und Medien, Wissenschaft und die Zivilgesellschaft geraten unter Druck. Auch Sinti und Roma sind immer wieder Opfer von rechtsextremen oder rechtspopulistischen Hetzkampagnen. Die Diskussion über die von…

weiterlesen
Dienstag / 29.10.2019 / 09:30 UHR

Antiziganismus, Populismus und extreme Rechte in Deutschland und Europa

Bildungsforum gegen Antiziganismus, Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin

Antiziganismus ist als spezifische Form des Rassismus tief im Denken und Handeln der Mehrheitsgesellschaft verankert und keineswegs nur am rechten „Rand“ anzutreffen. Sich gezielt mit dem Antiziganismus von rechts zu beschäftigen ist dennoch sinnvoll, geht doch von rechten Kräften eine besondere Gefahr aus. So trägt populistische Hetze zur allgemeinen gesellschaftlichen Enthemmung bei, während von der extremen Rechten immer wieder Gewalt gegen Sinti und Roma oder andere als ‚Zigeuner‘ stigmatisierte Menschen ausgeübt wird. Im Rahmen unserer Fachtagung wollen wir über Erscheinungsformen…

weiterlesen

September 2020

Donnerstag / 03.09.2020 / 18:00 UHR

Manolo Gómez. Desde lo Profundo | Aus der Tiefe

Bildungsforum gegen Antiziganismus, Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin

Am 3. September eröffnen wir zusammen mit der Galerie Kai Dikhas und dem Theater Aufbau Kreuzberg TAK die Ausstellung Desde lo Profundo | Aus der Tiefe des spanischen Künstlers Manolo Gómez, der zur Eröffnung anwesend sein wird. Die Teilnahme an der Eröffnung am 03. September 2020 um 18 Uhr ist wegen der Hygienerichtlinien in Bezug auf Covid-19 nur mit einer Registrierung und Anmeldebestätigung möglich. Bitte registrieren Sie sich hier. Zur Ausstellung: „Mit seiner Kunst hat der spanische Gitano einen adäquaten…

weiterlesen

Oktober 2020

Freitag / 23.10.2020 / 14:00 UHR

Bundeskongress: Stark gegen Antiziganismus – Engagiert auf der lokalen Ebene!

Stark gegen Antiziganismus Programm Online Am 23. Oktober lädt das Bildungsforum gegen Antiziganismus zu seinem diesjährigen Bundeskongress ein. Dabei wird uns die Frage beschäftigen, wie das Engagement gegen Antiziganismus im ländlichen Raum ausgebaut und gestärkt werden kann. In den letzten Jahren wurden vielversprechende Schritte unternommen, um Antiziganismus als gesamtgesellschaftlichem Problem angemessen zu begegnen. Die Bundesregierung berief eine unabhängige Kommission, die momentan Handlungsempfehlungen zur Bekämpfung von Antiziganismus erarbeitet. Zudem wurde die Förderung von Initiativen und Projekten, die sich gegen diese spezifische…

weiterlesen

November 2020

Donnerstag / 19.11.2020 / 15:00 UHR

„Wir geben uns nicht in ihre Hände“ – Bildungsmaterialien zum Widerstand von Sinti und Roma gegen den Nationalsozialismus

Online-Fortbildung für Lehrkräfte und Multiplikator*innen der außerschulischen Bildung Ankündigung OnlineSeminar Wir geben uns nicht in ihre Hände Sinti und Roma wurden im Nationalsozialismus systematisch ausgegrenzt und zunehmend verfolgt. Ihre Möglichkeiten, gegen die Verfolgung und den Völkermord an ihrer Minderheit Widerstand zu leisten, waren stark begrenzt. Dennoch fanden Sinti und Roma Wege, sich gegen die nationalsozialistische Politik und Verfolgung zu wehren. Dieser Aspekt der Geschichte des Nationalsozialismus ist bis heute kaum bekannt. Die Beschäftigung mit dem Widerstand ermöglicht in besonderer Weise,…

weiterlesen

März 2021

Freitag / 12.03.2021 / 19:00 UHR

Buchvorstellung: Antiziganismus und Film / Antigypsyism and Film

Zoom

Hinweis: Der Veranstaltungsbeginn wurde auf 19 Uhr verlegt! Antiziganismus ist Normalität auf der großen Leinwand. Um dieses Problem aus unterschiedlichen Perspektiven zu untersuchen, versammelten sich Wissenschaftler_innen und Nachwuchsforscher_innen, Filmemacher_innen und Menschenrechtsaktivist_innen – Roma wie Nicht-Roma – 2018 in Berlin zu einer internationalen Tagung: “Antiziganismus und Film“. Sie präsentierten ihre Forschungsergebnisse, teilten persönliche Zeugnisse und diskutierten Filme. Der vorliegende zweisprachige Band dokumentiert diese in ihrer Form bisher einzigartige Tagung. Der Tagungsband umfasst wissenschaftliche Artikel und Essays sowie Interviews mit Filmemacher_innen, unterteilt…

weiterlesen

April 2021

Freitag / 16.04.2021 / 18:00 UHR

Vortrag und Diskussion: Genetische Studien an Romnja und Roma

Zoom

Genetische Studien an Romnja und Roma. Eine kritische Bestandsaufnahme zu ihrer Entstehung und Nutzung Forensic, medical and population genetic studies on Romnja and Roma. A critical review of their emergence and use Ankündigung Lipphardt Surdu GfA Vortrag und Diskussion mit / Talk with Prof. Veronika Lipphardt (Freiburg) und Dr. Mihai Surdu (Heidelberg) Online Freitag, 16. April 2021, 18-19.30 Uhr / Friday, April 16th, 6-7.30pm Moderation: Anja Reuss (Berlin, Zentralrat Deutscher Sinti und Roma) Genetische Untersuchungen an Roma haben eine über…

weiterlesen
Dienstag / 27.04.2021 / 18:00 UHR

Rassismuskritische Bildungsarbeit mit der Polizei – Bedingungen, Möglichkeiten und Grenzen

Zoom

Vortrag und Gespräch mit Professor Dr. Rafael Behr Di., 27.04.2021, 18 Uhr Online-Veranstaltung In Auseinandersetzungen zum Themenkomplex Rassismus und Polizei wird immer wieder die Forderung erhoben, mit Angeboten politscher Bildung zur Sensibilisierung der Beamt_innen und des Polizeiapparats insgesamt beizutragen. Zu wenig Beachtung findet in solchen Debatten bis heute der Antiziganismus als spezifische Form des Rassismus, obwohl die Polizei bei seiner Entstehung und fortwährenden Reproduktion eine bedeutende Rolle spielte und bis heute spielt. Verbände von Sinti und Roma arbeiten deshalb schon…

weiterlesen

Oktober 2021

Montag / 04.10.2021 / 19:00 UHR

Buchvorstellung: Der Völkermord an Sinti und Roma in historischer und gesellschaftspolitischer Perspektive

Bildungsforum gegen Antiziganismus, Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin

Der Völkermord an Sinti und Roma in historischer und gesellschaftspolitischer Perspektive Buchvorstellung mit Karola Fings und Martin Holler Bildungsforum gegen Antiziganismus im Aufbau Haus am Moritzplatz Prinzenstr. 84.2, 10969 Berlin Zugang über Oranienstraße Der rassistisch motivierte Völkermord an Sinti und Roma im Nationalsozialismus wurde 1982 durch den damaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt anerkannt, breitere öffentliche Beachtung findet dieses historische Verbrechen seit der Einweihung des zentralen Denkmals in Berlin im Oktober 2012. Dennoch ist das Wissen über die Verfolgung und Ermordung von…

weiterlesen

November 2021

Freitag / 26.11.2021 / 09:00 UHR

Fachtag: Alle dabei? Digitale Teilhabe und politische Bildungsarbeit in Zeiten von Corona

Zoom

Aktualisiertes Programm: Programm_Fachtag_Alle dabei Digitale Teilhabe ALLE DABEI? Digitale Teilhabe und politische Bildungsarbeit in Zeiten von Corona Digitaler Fachtag für Akteur*innen aus der Arbeit gegen Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und andere Formen der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit am Freitag, 26. November 2021 | 9–13 Uhr Veranstaltet von der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und dem Bildungsforum gegen Antiziganismus Die Corona-Pandemie stellt nach wie vor alle gesellschaftlichen Bereiche vor enorme Herausforderungen. Die Zeit seit März 2020 war maßgeblich dadurch geprägt. Das gilt auch für die außerschulische…

weiterlesen

Dezember 2021

Freitag / 10.12.2021 / 17:00 UHR

Online-Workshop: Antiziganismus – Was ist das?

Zoom

Was ist »Antiziganismus«? Wer sind »Sinti und Roma« eigentlich? Und was hat das eine mit dem anderen zu tun? In diesem Online-Workshop geht es um die Vermittlung grundlegender Kenntnisse über die Geschichte und Gegenwart von Sinti und Roma. Eng damit verknüpft ist der Themenkomplex »Antiziganismus«. Antiziganismus ist als spezifische Form des Rassismus weit verbreitet, gesellschaftlich breit akzeptiert und zu wenig geächtet. Erscheinungsformen, Dimensionen und Wirkungsweisen des Antiziganismus werden im Rahmen des Workshops thematisiert, ein Schwerpunkt liegt dabei auf (sozialen) Medien.…

weiterlesen

Januar 2022

Donnerstag / 27.01.2022 / 18:00 UHR

Kämpfe um Erinnerung und Anerkennung als Teil der Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma

Zoom

Anlässlich des Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust und des 77. Jahrestages der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau lädt das Bildungsforum gegen Antiziganismus zu einem Gespräch zu Kämpfen um Erinnerung und Anerkennung als Teil der Bürgerrechtsarbeit ein. Diana Bastian, Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Saarland und Jacques Delfeld, Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland-Pfalz, geben Einblicke in die Arbeit der Bürgerrechtsbewegung und den Stellenwert der Erinnerungskultur heute. Die Veranstaltung findet über Zoom statt und kann auf der Facebook-Seite…

weiterlesen

Februar 2022

Donnerstag / 24.02.2022 / 10:00 UHR

Bundeskongress „Stark gegen Antiziganismus! – Wie weiter nach dem Bericht der UKA*?“

Zoom

Am 24. Februar 2022 lädt das Kompetenznetzwerk Antiziganismus zum Bundeskongress ein. Unser Thema: „Wie weiter nach dem Bericht der UKA*?“ Im Fokus steht dabei der Bericht der Unabhängigen Kommission Antiziganismus (UKA) und dessen Auswirkungen auf die (Bildungs-)Arbeit gegen Antiziganismus. Unter dem Titel „Perspektivwechsel – Nachholende Gerechtigkeit – Partizipation“ wurde der Bericht im letzten Jahr veröffentlicht und macht deutlich, dass Antiziganismus nach wie vor ein massives gesamtgesellschaftliches Problem in Deutschland darstellt. Auf Grundlage mehrerer wissenschaftlicher Studien erarbeiteten Expert*innen im Auftrag der…

weiterlesen

Mai 2022

Freitag / 06.05.2022 / 17:00 UHR

Ausstellung „HinterFragen“

Rathaus, Marktplatz 4, 32805 Horn-Bad Meinberg

Seit dem 6. Mai 2022 sind unsere Infopanels „HinterFragen. Sinti und Roma – eine Minderheit zwischen Verfolgung und Selbstbestimmung“ im Rathaus von Horn-Bad Meinberg zu sehen. Kommen Sie vorbei! ... Infopanels "HinterFragen" Wer sind Sinti und Roma eigentlich? Was bedeutet es heute, Sinti oder Roma zu sein? Wie wird an den Völkermord erinnert? Diese und andere Fragen begegnen uns in unserer Arbeit immer wieder. Sie sind Ausgangspunkt und Leitfaden der 14 kompakten Info-Panels zur Geschichte und Gegenwart von Sinti und…

weiterlesen
Freitag / 20.05.2022 / 18:00 UHR

Vortrag „Mechanismen des institutionellen Antiziganismus: Kommunale Praktiken und EU Binnenmigration am Beispiel einer westdeutschen Großstadt“

Bildungsforum gegen Antiziganismus, Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin

Vortrag von Tobias Neuburger (Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin) mit anschließender Diskussion der Ergebnisse vor dem Hintergrund der Dosta-Studie von Amaro Foro durch Valerie Laukat (Amaro Foro)In der Veranstaltung sollen die institutionalisierten Formen des Antiziganismus am Beispiel kommunaler Vorgänge und Prozesse herausgebarbeitet und diskutiert werden. Darauf aufbauend soll die Frage gestellt werden, ob und in welcher Form in diese Prozesse interveniert werden kann.Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Antiziganismusforschung e.V.

weiterlesen

Juni 2022

Dienstag / 28.06.2022 / 18:00 UHR

Zur Situation der Roma in und aus der Ukraine (online)

Online

Zur Situation der ukrainischen Roma Dienstag, 28.06.2022, 18 Uhr Online via Zoom und Facebook-Livestream Der Krieg Russlands gegen die Ukraine hat zu menschlichen Katastrophen geführt, von denen alle Bevölkerungsgruppen der Ukraine gleichermaßen betroffen sind. Darunter auch die gut 400.000 Roma in der Ukraine. Die Mehrheit von ihnen ist immer noch in der Ukraine. Tausende Roma kämpfen in der ukrainischen Armee oder haben sich der Territorialen Selbstverteidigung angeschlossen. Diejenigen, die im Land verblieben sind, kämpfen um ihr Überleben und um das…

weiterlesen
Donnerstag / 30.06.2022 / 10:00 UHR

Fachtag „Antiziganismus, Rassismus und Antisemitismus in Institutionen: Herausforderungen für Forschung und Bildungsarbeit“

Bildungsforum gegen Antiziganismus, Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin

NSU und rechte Netzwerke im Sicherheitsapparat, wiederkehrende Berichte von racial profiling, herabwürdigende Behandlung in Behörden oder ausgeprägte Formen von Bildungsungleichheit: staatliche Institutionen stehen auch in Deutschland nicht erst seit den internationalen Black Lives Matter-Protesten unter dem Verdacht des institutionellen Rassismus. Was aber meinen wir, wenn wir von institutionellem Rassismus sprechen? Besteht das Problem in „individuellem Fehlverhalten“ innerhalb von Institutionen oder liegt es vielmehr „im System“ selbst begründet? In unserem Fachtag werfen wir daher einen genaueren – und vergleichenden – Blick…

weiterlesen

August 2022

Montag / 01.08.2022 / 18:30 UHR

»How I Became a Partisan«: Filmvorführung und Gespräch

Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin

Der Dokumentarfilm »How I Became a Partisan« ist filmischer Widerstand gegen das Vergessen: Regisseurin Vera Lacková begibt sich auf eine persönliche Spurensuche nach den Schicksalen von fünf Roma-Partisanen aus der ehem. Tschechoslowakei im Zweiten Weltkrieg. Einer von ihnen ist ihr Urgroßvater Ján Lacko. Sie erinnert an die Verfolgung und den Widerstand ihrer Familie und der Community gegen den Nationalsozialismus. Gleichzeitig setzt sich der Film damit auseinander, dass antiziganistische Denkmuster auch heute noch vorherrschen und das Erinnern an den Völkermord erschweren…

weiterlesen